Freitag, 19. September 2014

MOTHER: HERBST WUNSCHLISTE

In L.A. ist ja immer Sommer, aber hier in Deutschland ist der Sommer derzeit  nur auf dem Kalender. 9 Grad hatten wir hier heute  morgen um 7 Uhr als ich zur Arbeit fuhr. Zum Glück hängt die neue Herbstmode bereits zum Kaufen in den Läden.  Ich habe mir schon eine Liste erstellt, was ich mir unbedingt kaufen will:
·       Ein (eine?) Culotte (Hosenrock)
·       Lackboots im Bikerstil
·       Schwarzer Rucksack
·       Shirt mit Zeichnung in schwarz/weiß
·       Langer schwarzer Blazer
·       Helle Lederhose
·       1 Shirt mit Star Wars Motiv
·       ……
Kann fortgesetzt werden. In den nöchsten Wochen kann hier hoffentlich mein Einkauf begutachtet werden.

Montag, 15. September 2014

MOTHER: SWATCH AGAIN


Schon in den 80ern habe ich meine erste Swatch gekauft. Diese durchsichtige, wo man das Uhrwerk sehen kann war damals total angesagt. Ich fand die Auswahl schon immer witzig und habe mir immer mal wieder eine zugelegt. Jetzt war es mal wieder an der Zeit eine zu kaufen: Ich „musste“ mich entscheiden zwischen der größeren weinroten mit dem Apfelarmband und der kleineren  „Banana Shake“ . Ich habe mich für die „Appeltini“ entschieden  In meinem Alter setzt ja die Alterssichtigkeit langsam ein, so dass ein größeres Ziffernblatt besser für mich ist.
Dazu der neue Nagellack von in einem Nudeton (z.B. „Spin the bottle“ von Essie), der die Hände optisch verlängert und bei dem man praktischerweise nicht gleich sieht, wenn etwas Lack abgeblättert ist.

Samstag, 23. August 2014

DAUGHTER: AUDI FASHION AWARD 2014

My collection MONSTERS, INC got nominated for the AUDI FASHION AWARD in the category "Beyond Today". There are 6 finalists every category. The 4 categories are sponsered by sponsors René Lezard (Sophisticated Elegance),  Chiemsee (Active Lifestyle), Closed (Modern Icons) und ODEEH (Beyond Today). The Award takes place in Hamburg, October 9th 2014. Fingers crossed! I really want a leased Audi for one month. More Info

Meine Kollektion MONSTERS, INC hat mir einen Platz unter den Finalisten für den Audi Fashion Award eingebracht!  Tag für Tag werden die jeweils 6 Finalisten in 4 Kategorien der Schirmherren René Lezard (Sophisticated Elegance),  Chiemsee (Active Lifestyle), Closed (Modern Icons) und ODEEH (Beyond Today) vorgestellt. Am 9. Oktober 2014 findet die Fashion Show und Preisverleihung statt. Drückt mir die Daumen! Ich will so gerne einen Audi für einen Monat wenn ich wieder komme ;) Mehr HIER.

Mittwoch, 20. August 2014

MOTHER: MÄRCHENHOTEL ZUR BLEICHE

Ich habe lange nichts geschrieben hier, aber es war einfach zu viel los. Dafür konnte ich mich jetzt allerdings eine Woche entspannen, erholen, entschleunigen. Im märchenhaften Spreewald im sagenhaften Hotel „Zur Bleiche“. Ich mag ja außergewöhnliche Hotels und von diesem habe ich über Leute erfahren, die ich in einem schönen Hotel in Österreich kennen gelernt hatte und die von der „Bleiche“ geschwärmt hatten. Diesen Sommer stand eine mögliche Reise nach LA an, was aber doch leider nicht geklappt hat….wieder Stress…. Also hab ich mich spontan für Urlaubstage in Deutschland entschlossen und nicht bereut.






Von Anfang an herzliche Mitarbeiter, die immer lächeln und versuchen, einen jeden Wunsch zu erfüllen. Eigentlich hatte ich ein kleines Zimmer gebucht, weil der Aufenthalt nicht billig ist und man ja nur nachts auf dem Zimmer ist. Als die nette Mitarbeiterin uns das Zimmer zeigte, stellte sich heraus, dass wir ein Upgrade bekommen hatten. Juchuhhhh! (Könnte aber auch sein, dass man uns verwechselt hat, weil am ersten Abend ein Sektkübel samt Sektflasche, frischen Weintrauben und Ananas auf unserem Zimmer stand mit einem Begleitschreiben „Schön, dass Sie WIEDER hier sind“, obwohl wir noch nie dort gewesen sind).

Es gibt viel zu entdecken. Die Häuser sind verwinkelt miteinander verbunden. Das großflächige Gelände(eigener Hubschrauberlandeplatz!) lud sofort zum ausgiebigen Erkunden ein. Viele kleine und große Gebäude, alle mit einladenden, offenen Türen. Ganz besonders entzückt war ich vom Teehaus, in dem man sich im Samowar kostenlos Tee zubereiten konnte, wo man im asiatischen Stil unter Grünpflanzen sitzen konnte und sich zum Beispiel eins der vielen schönen Bücher durchblättern konnte. Auf dem gesamten Hotelgelände sind über 6000 Bücher verteilt. Die meisten davon findet man in der eigenen Bibliothek auf der Empore, aber ganz viele sind auch auf den Zimmern und den Aufenthaltsräumen.  Auf der Empore hat man dann auch die Möglichkeit einen PS zu nutzen, denn das eigene Handy nützt dort wenig, weil es kein W-Lan gibt und überhaupt sehr selten Empfang. Aber das ist eigentlich sehr schön, da es auch zur Entspannung dient. Man muss nicht andauernd gucken, ob man vielleicht was verpasst in der Welt. Man verpasst nichts!! Und nach kurzer Zeit weiß man sogar gar nicht mehr, welcher Tag überhaupt ist….
Vielleicht tragen die vielen Heimchen auch zu heimeligen Atmosphäre bei: Zunächst dachte ich, ein Heimchen hätte sich in unser Zimmer verirrt, aber schon bald bemerkte ich, dass diese sich im ganzen Haus wohl fühlen und das Zirpen erinnert an schöne, heiße Sommerabende im Süden.

Für mich als „Alter Udo-Fan“ ganz besonders schön: Ein Original Likörell von Udo Lindenberg hängt an einer Wand. Mit Widmung und Dankeschön an Familie Clausing, den Inhabern.

Dass die „Bleiche“ hohe Zimmerpreise hat, liegt auch an dem guten Essen:
Gefrühstückt wird morgens im „Grünen Gewölbe“. Was heißt  „morgens“- in der „Bleiche“ besteht die Möglichkeit, den ganzen Tag über zu frühstücken. Also auch hier muss man sich nicht abhetzen, weil man bis 10 Uhr bei Frühstück gewesen sein muss. Das „Grüne Gewölbe“ heißt so, weil hier derselbe Marmor auf dem Boden liegt, wie im Grünen Gewölbe in Dresden. Von diesem herrlichen Raum hat man durch bodentiefe Fenster einen wunderbaren Blick auf den Außenbereich mit viel Grün und dem eigenen Anlegeplatz für die Kanus und Spreewaldkähne.

Abends wird man in den verschiedenen Essbereichen untergebracht. Jeder ist anders eingerichtet und jeder auf seine Art schön.  Bei gutem Wetter kann man auch draußen, hinter der „Fischerstube“ sein 5-Gänge-Menü genießen. Die ersten Gänge kann man sich selbst am Buffet zusammenstellen und da stand zum Beispiel plötzlich Tom Tykwer neben mir.

Nicht vergessen darf ich natürlich  die „Landtherme“, der riesige Spa-Bereich. Eigentlich hatte ich nur eine Dr. Hauschka Gesichtsbehandlung gebucht, aber da diese so toll war, hab ich dann doch an jeden Tag irgendeine Anwendung ausprobiert.

Ansonsten: Viel Fahrrad gefahren, Kanu und auch eine obligatorische Fahrt mit dem Spreewaldkahn und natürlich leckere Spreewaldgurken gegessen.

KLEID - &OTHERSTORIES, KETTE - ZARA

Und da ich mich so gut erholt habe, darf man heute auf den Fotos auch mal mein Gesicht sehen J

PS: Fall jemand in nächster Zeit heiraten möchte: Auch das kann man in der „Bleiche“ tun. Ich konnte eine Hochzeit beobachten. Sie fand in einem Teil des großen Gartens statt. Stühle mit blütenweißen Hussen und viel Blumenschmuck machten das „Trauzimmer“ zu etwas ganz besonderem. Die Braut wurde mit ihrem Vater zusammen per Spreewaldkahn direkt zum Hotelanlieger gebracht, während die Hochzeitsgesellschaft unter schattigen Laubbaumen saßen. Das sah wirklich filmmäßig aus. 


Samstag, 16. August 2014

Donnerstag, 14. August 2014

DAUGHTER: LOS ANGELES FOODPORN

I had actually made a promise to eat clean while I'm in the USA studying but in the first weeks I just HAD to try everything I can. It actually wasn't just all American food (except the burgers. and the pancakes.) as the LA area (or the USA in general) is such a melting pot for cultures, you probably will end up eating something new you've never tried before.

Eigentlich hatte ich mir ja versprochen, während meiner USA Zeit gesund zu essen (und nicht wie nach London mit mehr Kilos nach Hause zu kommen!), aber in den ersten paar Wochen MUSSTE ich einfach alles mitnehmen, was ich konnte. Es war auch gar nicht alles typisch-amerikanisch (außer die Burger. und Pancakes.), sondern ein Mix aus allen Küchen und Kulturen, weil es hier halt so viele davon gibt. Man kann also sehr viel neues ausprobieren.

BREAKFAST

If you ever come to LA, make sure to check out TOAST Bakery Cafe on 3rd near Beverly Center. It's the cutest little Café with a great meal deal (Pancakes or French Toast + Bacon or Sausage + 2 eggs + Fruit for 12,50$) and the atmosphere will actually not make you think you're in America (except the cold AC and waiters, duh). It's always packed so it's best to get there latest 9.30am

SUSHI FOR LUNCH
The lunch break is just long enough to enjoy a bowl of Sushi. In fact, Murakami Sushi on Melrose was the first Sushi place ever to make me a sushi bowl - and trust me, I don't have sushi just occasionally. It's a bit harder too eat with the sushi rice hiding underneath the tons of sashimi (which was amazing!) but the overall experience of this new kind of sushi was a pleasant surprise.

 BURGER
 If you've ever searched for "Burger" on Google Images you've probably come across this beauty and there's definitely no way around it in California: IN-N-OUT BURGER! A small menu (Hamburger, Cheeseburger, Double Cheese, Fries, Milkshakes and Drinks) and an almost bigger secret menu (Grilled Cheese, 3x3, 4x4 or your favorite Burger wrapped in salad leafs (go protein style!!) ) there's nothing too fancy to distract you from the crunchy bun and crispy fresh fries. And that salad tho. Ask for frie sauce!

DESSERT
 Also on Melrose is Baskin Robins, and Oreo Nutty Salted Caramel is what you should ask for. If you're not so much into sweet and salty, get one of their other tasty sundaes or ice cream mixes. They also make cakes!

DINNER: KOREAN BBQ
Another first time for this trip. I can't believe this was my first time at a Korean BBQ! I've tried Mongolian BBQ back home in Germany but this was completely different. SO MUCH MEAT! If you take the All You Can Eat option you can eat as muc has you can choose from a variety of marinated meat, fish, rice, soup and vegetables that will be put on the hot stone ON YOUR TABLE! The downside is that you will definitely smell like a BBQ when you leave the restaurant.

ICED GREEN TEA FRAPPUCHINO
'Nuff said. New favorite drink. Ask for less sugar though.

Donnerstag, 19. Juni 2014

MOTHER: 25HOURS IM BIKINI BERLIN


Nachdem ich im Februar von der Eröffnung meiner Lieblingshotelkette in Berlin gelesen habe, habe ich für Mai gleich 2 Nächte gebucht. Ich wurde nicht enttäuscht und ich kann gar nicht sagen, was mich am meisten begeistert hat: Das Relaxen in der zimmereigenen Hängematte mit Blick auf den Zoo, das ungewohnte Geweckt-werden von exotischen Vögelrufen . Wo bin ich? Im Dschungel? Oder mitten in Berlin, ganz nah dem Kurfürstendamm?
 Wie man es vom 25hours Hotels gewohnt ist: Liebevolle Ausstattung bis ins kleinste Detail. Düstere Gänge mit Neonlampen in Form der Zimmernummern, außergewöhnliche Möbel zum Sitzen (ähnlich der Badeaufsichtstürme von Schwimmmeistern) und Liegen (Hängematten für Zwei im Loungebereich), Trennwände aus alten Lautsprechern und und und. Man kann sich nicht sattsehen. A pros pos Essen: Das kann man im Restaurant Neni ganz oben. Tolles Essen, gerne vielen kleinen Portionen auf den Tisch kommen lassen und teilen.  Gefrühstückt werden kann hier auch. Da ich allerdings kein Fan von Frühstücksbuffets bin, sind wir in das „Cafe am Neuen See“ gegangen (10 Minuten Fußweg) und ebenfalls sehenswert. Alte Tische und Stühle, allesamt weiß gestrichen. Zu drei Seiten große Fenster, man sitzt mitten im Grünen mit Blick auf den See. Supernetter Service und tolle Auswahl.

Im 25hours findet sich auch die Monkey Bar, direkt neben dem Restaurant. Hier hat man wie auch vom Neni aus einen tollen Blick über Berlin. Witzig ist die Ausrichtung der Sitzplätze auf den stufenartige Sitzbänken am Fenster: Man kann nur in eine Richtung sitzen und muss aus dem Fenster sehen. Witziger Cocktail  Don The Beachcomber – Mai Tai Monkey Style: Im hölzernen Affenschädel serviert.
Das Hotel liegt übrigens am Ende der neuen Bikini Berlin Mall. Diese ist absolut sehenswert, da sie sich von den üblichen Centern mit H&M, Orsay und Body Shops  unterscheidet: Viele interessante kleine Läden (Ganni, Closed, Supermarket) und in der Mitte gibt es 19 „Boxen“, die für maximal 12 Monate vermietet werden. So ist gibt es dort ständig eine neue Auswahl an Produkten und Projekten und es bleibt Bewegung in der Mall, die an eine alte Industriehalle erinnert.
Anfang Mai waren noch nicht alle Läden bezogen, also werde ich demnächst wohl noch einmal hin „müssen“. Und vielleicht buche ich dann ein „Urban“ Zimmer mit Blick auf die Innenstadt.
Shirt - &OTHER STORIES, Cap - NEW ERA


Dienstag, 17. Juni 2014

DAUGHTER: JEG ELSKER #GANNI!

Zweiteiler - GANNI, Cap - KENZO x NEW ERA, Schuhe - ADIDAS SUPERSTAR
Vor ein paar Wochen bin ich durch den Hamburger Kauf-Dich-Glücklich Laden in der Schanze gestöbert, ohne eigentlich wirklich was kaufen zu wollen (jaja..), und dann bin ich auf mein absolutes Lieblings Sommeroutfit gestoßen: der GANNI Zweiteiler mit Aloe Vera Print (also auch noch gesund!). Als Hose und Bluse super kombinierbar und als Komplett-Outfit einfach unschlagbar - und der leichte Baumwollstoff ist total schön leicht & weich auf der Haut.

GANNI ist eine junge Make mit Sitz in Kopenhagen, Dänemark. Das Label zeichnet sich durch hochwertige Stoffe und wunderschöne Prints aus - Supercool und dennoch mädchenhaft. Diese Qualitäten machten das Ganni Team dieses Jahr unter anderem zum Gewinner des dänischen ELLE Style Awards in der Kategorie "Best Brand" - in Dänemark also längst kein Geheimtipp mehr, hier aber definitiv heiße Ware und die Brand to watch!

GANNI gibt es in ihren eigenen Shops (z.B. im BIKINI BERLIN :)), Kauf-Dich-Glücklich Läden oder online z.B. bei ASOS.

Dazu meine neuen Lieblingsschuhe: ADIDAS SUPERSTAR
Mit Katy Perry in London - auch auf dem @ganni instagram zu finden!

Montag, 9. Juni 2014